Komet C/2020 F3 NEOWISE

Schlagwörter:

Der Komet C/2020 F3 ist ein Komet, der mit dem geübten Auge ohne Hilfsmittel sichtbar ist. Mit einem Fernglas ist der Komet sehr leicht zu erkennen. Die Mitte der Retina ist nicht besonders Lichtempfindlich. Es ist hilfreich, mit dem bloßen Auge etwas neben den Kometen zu blicken.

Vorsicht: Niemals mit einem Fernglas in die Sonne schauen. Daher nur dann nach dem Kometen suchen, wenn die Sonne bereits vollständig untergegangen ist. Ein kurzer Blick mit dem Fernglas auf nur einen kleinen Teil führt zur Erblindung!

Der Komet bewegt sich auf einer langgestreckten elliptischen Umlaufbahn um die Sonne. Er wurde am 27.3.2020 entdeckt. Seine nächste Annäherung an die Sonne war am 3.7.2020. Er entfernt sich nun von der Sonne. Im Jahr 5433 wird am weitesten von uns entfernt sein (108 Mrd. Kilometer) und sich ab dann wieder in Richtung Sonne bewegen. Er wird in rund 7000 Jahren (ca. im Jahr 8850) wieder zurückkehren. Zuletzt hatte er unser Sonnensystem im Jahr -2470 besucht.

Im Juli 2020 ist der Komet ständig über dem Horizont. Tagsüber ist er allerdings wegen seiner geringen Helligkeit nicht sichtbar. Nach dem Sonnenuntergang (ab. ca. 23:00 Uhr) kann man den Komet beobachten. Mitte Juli war er noch recht tief über dem Horizont (ca. 10°). Zum Auffinden merkt man sich, wo die Sonne untergegangen ist. Der Komet ist rechts oberhalb der Sonne knapp über dem Horizont zu sehen. Er wird einige Tage noch etwas an Höhe gewinnen und sinkt dann in einem Bogen immer tiefer.

Die Fotos sind mit einer handelsüblichen, digitalen Kamera entstanden. Jeder kann versuchen, den Kometen zu fotografieren. Selbst mit Pocketkameras lassen sich schöne Aufnahmen machen. Ich habe folgendes verwendet:

  • Kamera: Olympus OM-D E-M1 Mark II
  • Objektiv: Lumix G Vario 14-140mm/F3.5-5.6
  • Stativ: Gitzo Reporter mit Manfrotto-Getriebe-Stativkopf
  • Fernauslöser

Bei einem normalen, stationären Stativ fehlt die Nachführung. D.h., durch die Rotation der Erde werden Punktförmige Sterne bei längerer Belichtungszeit als Striche dargestellt. Bei 140mm Brennweite sieht man das ab ca. 3,2 Sekunden Belichtungszeit. Daher muss man die ISO-Zahl soweit erhöhen, so dass der Komet richtig belichtet wird. Ich habe Aufnahmen mit 6400 bis 25500 ASA gemacht. Das führt zu starkem Rauschen. Es erfordert eine starke Nachbearbeitung der Fotos. Bei kleinerer Brennweite kann man die Belichtungszeit verlängern.

Benennung von Kometen

C/2020 F3 NEOWISE

Die Benennung von Kometen ist vereinheitlicht. C/2020 F3 ist der 3. Komet, der in der 2. Monatshälfte 2020 von der Raumsonde „NEOWISE“ entdeckt wurde.

Bahnart: C steht für Kometen mit einer Umlaufzeit von 200 Jahren. C/2020 F3 hat eine Umlaufbahn von rund 7000 Jahren. Wer den Komet nochmal sehen möchte, muss noch weitere 7000 Jahre alt werden 😉

Beobachtungsjahr: 2020 bedeutet, dass der Komet im Jahr 2020 entdeckt wurde.

Halbmonat: F ist der 6. Halbmonat im Jahr. A wäre die erste Hälfte des Januars. F bedeutet, dass der Komet in der 2. Hälfte des Monats März entdeckt wurde.

Fortlaufende Nummer: 3 steht für den dritten Komet

Entdecker: Name des Entdeckers. NEOWISE ist der Projektname des Weltraumteleskops WISE. WISE scannt automatisch den Sternenhimmel und hat den Komet entdeckt.

Schreibe einen Kommentar